Plastik ist Praktisch – auf den ersten blick

Auf den zweiten und dritten Blick zeigt sich die Schattenseite unseres Konsums. Plastik ist überall: in der Natur, in den Meeren, in der Luft, in den Mägen der Tiere. Vögel verheddern sich in Bändern und können nicht mehr fliegen. Kleinere Tiere bleiben in weggeworfenen Dosen und anderen Plastikteilen stecken und können sich manchmal nicht mehr selbst befreien. Die Kunstwerke „Plastiken“ setzen sich mit diesem Thema auseinander. Als Kind bin ich in der Nähe einer Mülldeponie aufgewachsen und habe die Müll-Berge gesehen, die zurück  bleiben, wenn die Dinge und Verpackungen ihre Funktionalität verlieren. Was hier „schön, lustig, bunt“ aussieht, ist keineswegs fröhlich.

Wind an der Ostsee – LandArt mit Plastiktüten

„Windbeutel – Einfarbig bunte Obst- und Gemüsetüten mit Ostsee-Wind gefüllt, wie Luftballons am blauen Himmel.“ – Noer, Ostsee

„WindWasser – Windfahne mit Streifen einer blauen Mülltüte flattern lebhaft und lebendig im Wind.“ – Noer, Ostsee


Ein vogel-Nest aus Plastik – für einige Vögel ist dies Alltag

„NestWärme – Vögel verwenden für ihre Nester das, was sie in ihrem Lebensraum finden. Ist Plastik kuschelig warm, weich, gemütlich?“ – 60 B x 14 T x 10 H cm | Fundholz, Plastiknetze | 120 €


Sommer, Sonne, Strand und Meer – sandkörner oder Mikro-plastik?

„NaturPur? – Wenn Mirkoplastik von Sand nicht mehr unterschieden werden kann, dann würde ich lieber Sand essen, als Plastik. Diese Erden sind aus verschiedenen Ländern – ob dies noch Natur pur ist? – 16 B x 22 T x 6 H cm |  Erden verschiedener Länder, Plastikschale, Papier, Sperrholz | 150 €


internationale fundstück-collagen aus zivilisations-müll

Bei einer Anlandung am nördlichen Spitzbergen am Nordpol, lagen verschiedene Müllreste der Zivilisation. In Müllbeuteln sammelten wir diese Fundstücke auf und nahmen sie mit. Es war erschreckend, zu sehen, dass hier in den weiten Eis- und Schneefeldern, kleine farbige Punkte zu sehen waren: Plastik-Müll. Einige dieser Fundstücke nahm ich mit und daraus ist dieses Projekt entstanden. Ich bat Freunde von ihren Reisen mir ebensolche Fundstücke mitzubringen. Leider waren diese auch in anderen Ländern leicht zu finden. –– ca. 30 x 40 cm | je. 40 €


Fremdkörper finden sich mittlerweile überall am Wegesrand und in der Natur. Den Beweis liefern Fundstücke aus: Luxemburg, Schweiz, Deutschland, Norwegen, Spitzbergen, Griechenland, Kroatien und China. Die Namen der Collagen sind Flüsse, Seen und Gletscher dieser Fundorte.  –– ca. 30 x 40 cm | je. 40 €

„Helin“ – See in Norwegen

„Kopanjek“ – Fluss in Kroatien

„Mahai“ – Salzwassersee in China

„Iardanos“ – Fluss auf Kreta, Griechenland


„Nam Co“– Salzwassersee in China

„Dianshan Hu“ – Süßwassersee in China

„Alzette“ – Zufluss der Sauer in Frankreich und Luxemburg

„Tian Chi“ – Süßwassersee in China


„Doubs“ – Fluss in der Schweiz

„Mosella“ – lateinisch Mosel, Fluss bei Trier, Deutschland-Frankreich-Luxemburg

„Tysso“ – Fluss in Norwegen

„Saane“ – Fluss in der Schweiz


„Valhallfonna“ – Eiskappe in Ny-Friesland auf Spitzbergen


Nacht-Tag-Fensterbild – Collage mit Chamäleons


„AntanaNarivo – Chamäleons mehr oder weniger versteckt im Regenwald Südamerikas. Links die blaue Nacht – rechts der warme Sonnentag. Scheint die Sonne in das Fenster, erscheinen farbige Lichter auf dem Boden, je nachdem, wo die Sonne steht.“ Folien-Collage  | 160 x 318 cm | Diptychon

Inspiration: nachtaktive Fledermäuse vom Kalkberg Bad Segeberg

Durch Schichtungen von einfarbigen Folien sind Collagen mit vielfältigen Farbmischungen entstanden.

„HimmelsFleder“ – 30 x 22,5 cm | 160 €

„NachtFleder“ – 30 x 23 cm  | 160 €

„WasserFleder“ – 16 x 41 cm  | 160 €

„BaumFleder“ – 57 x 25 cm | 200 €

„SonnenFleder“ – 57 x 24,5 cm | 200 €


Copyright © 2018 Nine winderlich

Tel. 04551 / 90 15 26 

nw@bildermacherin.com